Funkbasiertes Notrufsystem für mehr Sicherheit und Mobilität

Notrufsysteme und Lichrufanlagen

Wir bieten Ihnen innovative und kostengünstige Lösungen im Bereich Lichtrufanlagen sowie Ruf- und Ortungssystemen. Personen in Krankenhäusern oder Pflegeheimen sind häufig auf die Unterstützung einer Pflegekraft angewiesen. Die Sturzgefahr ist nach Operationen oder im fortschreitenden Alter erhöht und auch Hygienemaßnahmen können häufig nicht selbstständig durchgeführt werden. Bei Menschen mit demenzieller Veränderung kommt noch das Problem der Orientierungslosigkeit hinzu. Doch die Pflegekräfte können nicht zu jedem Zeitpunkt alles im Blick behalten. Deshalb gibt es moderne Rufanlagen wie Hausnotruf-Systeme oder Lichtrufanlagen, die umgangssprachlich auch Schwesternrufanlagen oder Patientenruf genannt werden. Jedes Krankenhaus und jede Pflegeeinrichtung ist damit ausgestattet. Doch entspricht das vorhandene System noch dem aktuellen Stand der Technik? Ist das Notrufsystem zertifiziert? Und gibt es vielleicht mittlerweile auch Lösungen, die mehr bieten als andere und dadurch die Zufriedenheit der Patienten und Mitarbeiter erhöhen können?

Wir bieten Ihnen kostengünstige und leicht zu integrierende Notrufsysteme

Viele Einrichtungen schrecken vor der Vorstellung zurück, ein neues Notrufsystem einzurichten, weil sie an hohe Kosten und anstehende Umbaumaßnahmen denken. Doch mit uns müssen Sie sich darüber keine Gedanken machen. Unsere Notrufsysteme sind nämlich funkbasiert. Das Hausnetz muss für die Installation nicht verändert werden. Die Umstellung ist sogar während des laufenden Betriebs möglich. Perfekt, oder? Dadurch sparen Sie Zeit und Geld. Wir beraten Sie umfassend zu unseren Produkten und Leistungen und finden genau die Lösungen, die am sinnvollsten für Ihre Einrichtung sind. Neben Standardlösungen wie Lichtrufanlagen mit Zugtastern im Bad, Drucktastern an der Wand oder Handauslösern bieten wir unseren Kunden zudem innovative Lösungen an, die den Pflegealltag noch weiter erleichtern. Dazu gehören unsere mobilen Fingertaster, die am Handgelenk oder am Band getragen werden können. Möchten Sie mehr über unsere Produkte und Dienstleistungen erfahren?

Armbänder mit Ortungsfunktion – DSGVO-konform

Mobilität ist wichtig für Menschen. Wer noch unterwegs sein kann, sollte sich diese Fähigkeit auch erhalten. Doch Sturzgefahr oder Orientierungslosigkeit bei Senioren sind häufig Gründe dafür, um die Mobilität einzuschränken – aus Gründen der Sicherheit. Mit unserem mobilen Notrufsystem können Sie Patienten und Mitarbeitern beides bieten: Mobilität und Sicherheit. Dank Ortungsfunktion können Personen sich in einem zuvor definierten Bereich frei bewegen. Im Notfall können sie über einen mobilen Ruftaster einen Notruf absetzen. Bei uns endet die Mobilität nicht an der Zimmertür, wie es bei anderen Herstellern üblich ist. Für Demenzerkrankte und Einrichtungen bieten wir zudem noch spezielle Hinlauftendenz Schutz-Systeme an.

Unsere Gummiarmbänder sind angenehm zu tragen und stören den Bewegungsablauf nicht. Ausgestattet sind sie mit einer Sturzsensorik und einer genauen Ortungsfunktion: komplett über Funk. Die Ortungsfunktion wird nur im Notfall genutzt, um das Wohl des Patienten zu schützen. Es werden keine Bewegungsmuster aufgezeichnet. Unser mobiles Notrufsystem wurde datenschutzrechtlich geprüft und ist DSGVO-konform. Es schränkt keine Freiheit ein – es bietet vielmehr Freiheit. Möchten Sie mehr über unsere Ortungsfunktion und unsere Schwesternrufanlage erfahren?

Neubau oder Sanierung – unsere intelligente Technik passt zu allem

Unsere Projektpartner für die innovativen, funkbasierten Notruf- und Lichtruf Systeme sind 2PCS und Famalux. Patienten werden durch unsere innovativen Notrufsysteme geschützt und das Pflegepersonal wird entlastet. 2PCS ist der führende Anbieter für funkbasierte Ruf- und Ortungssysteme. Famalux entwickelt und baut intelligente Schwesternrufanlagen, Patientenruf- und Lichtrufanlagen für Seniorenheime und Pflegeeinrichtungen. Sie entsprechen dem aktuellen Stand der Technik gemäß der neuen DIN VDE 0834 2016:06. Auch zu Ackermann Lichtruf, Winkel Rufanlage oder Zettler Schwesternruf Anlagen beraten wir Sie gern.

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit und lassen Sie ihr Notrufsystem von uns sanieren. Das ist eine zukunftsorientierte Investition, die sich auszahlen wird. Gerne beraten wir Sie zu den Einbaumöglichkeiten und zur Auswahl unserer Komponenten.

Planen Sie gerade den Neubau eines Seniorenheims? Dann lassen Sie sich von uns beraten. Gemeinsam integrieren wir in Ihrer Einrichtung eine Rufanlage nach DIN VDE, die speziell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Auch spätere Erweiterungen des Systems sind dank unserer Technik problemlos möglich.

Rufanlagen retten Leben

Eine Lichtrufanlage beziehungsweise Schwesternrufanlage ist das Kommunikationsmittel zwischen Patient und Pflegekraft, wenn dieser Hilfe benötigt. Wir sorgen mit unseren funkbasierten Schwesternrufanlagen dafür, dass der Notruf unverzüglich beim Pflegepersonal eintrifft. Sollen mobile Geräte eingebunden werden oder haben Sie sonst individuelle Wünsche bezüglich Ihrer Lichtrufanlage? Sprechen Sie uns dazu an. Wir beraten unsere Kunden stets umfassend und haben alle Bedürfnisse im Blick. Unsere Schwesternrufanlagen eignen sich neben dem Einbau in Neubauten auch ideal als Sanierungsmaßnahme in älteren Pflegeeinrichtungen. Der Austausch des Notrufsystems ist während des laufenden Betriebs möglich. Bei der Installation unserer Anlage nutzen wir die bestehende Infrastruktur und können somit schnell und kostengünstig das alte System ersetzen. Folgende Komponenten sind unter anderem für unsere Rufanlagen verfügbar:

  • Zimmerelektroniken
  • Zimmerdisplays für Patienten- und Dienstzimmer
  • Ruf-/Anwesenheitstaster in verschiedenen Ausführungen
  • Funkfinger mit Armband oder Umhängeschnur
  • Handauslöser


Außerdem bestehen Anschlussmöglichkeiten an unser Funksystem für zum Beispiel Sensormatratzen und intelligenten Pflegebetten. In diesem Bereich kooperieren wir mit der WiBU Gruppe, dem Komplettanbieter für Objekteinrichtungen. Haben Sie Fragen zu unseren Rufanlagen? Dann sprechen Sie uns einfach an, damit wir auch Ihre Lichtrufanlage auf den neusten Stand der Technik bringen können.

Ortungssysteme entlasten das Pflegepersonal

Zeit ist für Pflegekräfte ein kostbares Gut. Der aktuell bestehende Fachkräftemangel sorgt dafür, dass Überstunden geleistet werden müssen und insgesamt weniger Kollegen in einer Schicht unterstützen. Und dieses Problem wird sich zukünftig noch verschärfen. Es gilt also, das Personal von unnötigen Aufgaben zu entlasten. Ortungssysteme bieten hier ein weitreichendes Potenzial. Denn dank ihnen weiß das Pflegepersonal zu jeder Zeit, wo sich die jeweiligen Personen aufhalten. Spezielle Sturzsensoren weisen ebenfalls daraufhin, wenn Senioren akute Hilfe benötigen. So können Senioren und selbst Menschen mit demenzieller Veränderung sich mobil auf dem Gelände bewegen, und zwar ohne, dass Suchaktionen des Pflegepersonals erforderlich werden. Das spart nicht nur Zeit, sondern reduziert auch den Stress. Wenn Sie Ihren Pflegekräften also etwas Gutes tun wollen, dann informieren Sie sich jetzt über unsere funkbasierten Ruf- und Ortungssysteme. Die Ortungssysteme sind datenschutzrechtlich geprüft und zeichnen keine Bewegungsmuster auf.

Ein Sicherheitsstandard, den auch Angehörige zu schätzen wissen

Angehörige von Senioren in Pflegeheimen oder hilfsbedürftigen Menschen in Krankenhäusern möchten sicher sein, dass ihre Liebsten gut aufgehoben sind. Und auch im Notfall sollen sie bestmöglich versorgt werden. Unser Notrufsystem bietet genau die Sicherheit, die sie sich wünschen. Höchste Qualitäts- und Sicherheitsstandards wurden bei der Entwicklung berücksichtigt. Bei der Herstellung werden hochwertige Materialien verwendet, die zu einer langen Lebensdauer der Module und Komponenten führen. Zusätzlich trägt das Ortungssystem dazu bei, die Lebensqualität der Senioren zu verbessern, da sie zum Beispiel auch bei demenzieller Veränderung unabhängig vom Pflegepersonal innerhalb der Einrichtung unterwegs sein können. Nutzen Sie die Gelegenheit für diese zukunftsorientierte Investition. Mitarbeiter, Patienten und Angehörige werden unsere funkbasierte Lichtrufanlage bzw. Schwesternrufanlage zu schätzen wissen.

FAQ:

Das bekannteste Notrufsystem für Senioren, die noch in den eigenen vier Wänden leben, ist der sogenannte Hausnotruf. Verschiedene Wohlfahrtsverbände und auch private Hausnotruf Anbieter haben unterschiedliche Produkte im Angebot. Durch den Hausnotruf werden auch Angehörige entlastet, die im Notfall meist gar nicht so schnell reagieren können. Ein Hausnotruf besteht aus zwei Geräten: ein Gerät mit Lautsprecher, Mikrofon und Notruftaste sowie einem Funksender, den die Senioren tragen können, wenn sie in ihrer Wohnung unterwegs sind. Durch das Drücken des Knopfes wird ein Notruf ausgelöst und die Notrufzentrale kontaktiert. Neben dem Hausnotruf sind in Krankenhäusern und Seniorenheimen ebenfalls Notrufsysteme für die Bewohner vorhanden. Die Bezeichnungen dafür sind vielfältig: Lichtruf, Patientenruf, Schwesternruf oder Personenruf. Gemeint ist immer das gleiche. Die Funktion ermöglicht, im Notfall auf sich aufmerksam zu machen.

 

Eine ESPA Schnittstelle ist ein Kommunikationsprotokoll, das im Jahr 1984 von der European Selective Paging Manufacturer’s Association definiert wurde. Verschiedene technische Einrichtungen können mittels serieller Schnittstelle miteinander kommunizieren. Das Protokoll hat sich zum Industriestandard entwickelt zur Ansteuerung von Personenruffunkanlagen und Telefonanlagen.

Ein Lichtruf ist ein elektro-optisches Meldesystem, das in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen oder Seniorenheimen eingesetzt wird. Dadurch können Patienten oder Bewohner von Pflegeheimen darauf aufmerksam machen, dass sie Unterstützung von einer Pflegekraft brauchen. Mit Betätigung eines Ruftasters wird ein Lichtsignal zum Beispiel im Dienstzimmer und auf dem Flur über der Zimmertür ausgelöst.

 

Eine Schwesternrufanlage darf seit Juni 2016 nur noch ausschließlich von einer Fachkraft für Rufanlagen gewartet und instandgesetzt werden. Voraussetzung dafür ist eine Ausbildung im Bereich Elektrotechnik sowie eine Qualifizierung zur Fachkraft für Rufanlagen.

Eine Schwesternrufanlage, auch Lichtruf oder Patientenruf genannt, macht genau das, was ihr Name verspricht. Durch Betätigung eines Knopfes wird ein Alarm ausgelöst, der der Schwester oder dem Pfleger mitteilt, dass seine Unterstützung benötigt wird. Der Alarm ist unauffällig, sodass andere Bewohner nicht davon gestört werden.

 

Eine Lichtruf-Anlage wird auch Patientenruf oder Schwesternruf genannt. Durch Betätigung eines Knopfes können Bewohner von Pflegeheimen oder Personen in einer Klinik eine Schwester oder einen Pfleger rufen. Das Signal erscheint auf einem Display im Dienstzimmer oder auf dem Flur über dem betreffenden Patientenzimmer. Auch mobile Anbindungen sind möglich.

Rufanlagen gemäß DIN VDE 0834 dürfen ausschließlich von Fachkräften für Rufanlagen geplant werden. Die Norm ist im Juni 2016 in Kraft getreten.

 

Notrufsysteme bestehen aus einer Vielzahl verschiedener Komponenten und Geräte. Deshalb ist es nicht möglich, die Kosten pauschal zu definieren. Sie hängen vom individuellen Bedarf der Einrichtung ab. Wer Kosten sparen und gleichzeitig ein Notrufsystem auf dem neusten Stand der Technik installieren möchte, sollte sich für einen Hersteller entscheiden, der eine funkbasierte Lösung anbietet. Denn diese kann in das bestehende Hausnetz integriert werden.

Die Kosten für den Hausnotruf hängen vom Anbieter des Hausnotruf-Dienstes und den jeweiligen Leistungen ab. Zu einer Installationsgebühr des Hausnotrufs kommen monatliche Kosten für den Service hinzu. Ein Zuschuss von der Pflegekasse ist möglich und muss individuell beantragt werden.

 

Teilen:

Weitere Posts